top of page

"La Fratrie n°1a" est à l'Isle-sur-la-Sorgue !

  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn - Gris Cercle
  • YouTube

Du 4 avril 2024 jusqu'à la Toussaint, "La Fratrie n°1a" est exposée en partenariat avec la Galerie Promenarts 15, Esp. Robert Vasse au cœur de l'Isle-su-la-Sorgue.
D'autres œuvres du sculpteur animalier Michel BASSOMPIERRE sont à découvrir à la galerie située au 41, avenue de la Libération. 
 

Portrait du sculpteur animalier Michel BASSOMPIERRE avec un ours monumental en bronze, le Parfum

Michel BASSOMPIERRE ist einer der bedeutendsten Künstler im Bereich der zeitgenössischen Tierskulptur.

 

1948 in Paris geboren, war er von Kindesbeinen an vom Zeichnen und Modellieren fasziniert. Seine Mutter war Künstlerin, sein Vater Wissenschaftler. Diese Dualität wird seine zukünftige Arbeit beeinflussen, die einen gewissen zeitgenössischen plastischen Ansatz mit einer grundlegenden anatomischen Strenge vereint.

 

Michel BASSOMPIERRE wird im Atelier von René LELEU an der Hochschule der Schönen Künste in Rouen ausgebildet und lernt dort das genaue Betrachten. Dank tausender von Skizzen, die er im Zoo oder im Zirkus anfertigt, entwickelt er sein Verständnis für den Tierkörper, diese geschickt konstruierte

Maschine, deren Linie und Bewegung er einfängt. Ganz im Sinne von François POMPON befreit er sich von Nebensächlichkeiten, um auf das Wesentliche zu kommen.

 

Er bevorzugt Tiere mit runden Formen, Bären, Gorillas, Elefanten oder Pferde, um eine weiche und zugleich präzise Silhouette zu schaffen, bei der das Licht niemals auf den Schatten trifft. Diese visuelle Beziehung drückt seine Verbundenheit aus zur unberührten wilden Natur, für die er eine große Faszination hegt, fern von jedem Anthropomorphismus.

© 2017-2022 Website erstellt von BASSOMPIERRE SCULPTURE SAS / Kontakt / Impressum
bottom of page